Robert Halver und ich im Duell – Viel Spaß

In der vergangen Woche hatte ich das große Vergnügen, mit meinem Kollegen und Mitstreiter als Onvista-Kolumnist, Robert Halver, ein Wahlspezial zu drehen. Hier ist das Ergebnis >> Die Idee entstand, weil Onvista uns beide einst zum Hamburger Börsentag gemeinsam auf das Börsenpublikum loslies. Das machte Spaß und so haben wir es jetzt aus Anlass der Bundestagswahl wiederholt. Am 21. September kann dann auch noch mit Robert Halver und mir per Webinar diskutiert werden . Hier geht’s zur Anmeldung >>

Mutti im Hosenanzug braucht Mut

Seit Jahren spricht Kollege Halver, wenn er von unserer Bundeskanzlerin spricht, nicht von Frau Merkel, sondern nur von der „Mutti im Hosenanzug“. Und um die ging es natürlich auch wieder und vor allem um die Frage, ob sie in der Lage ist, Deutschland wieder zukunftssicherer zu machen. Zugegeben, es war auch zwischen Halver und mir mehr ein Duett als ein Duell. Denn sehr viel Dissens hatten wir nicht. Einigkeit bestand vor allem darüber, dass Deutschland und damit die neue Regierung mehr tun müssen, damit das dann auch in Zukunft noch das Land ist, in dem wir gut und gerne leben. Die Welt wandelt sich dramatisch schnell.  Globalisierung und Digitalisierung werden das Arbeitsleben möglicherweise so verändern, dass es völlig neue Konzepte braucht, um die Arbeit zukünftig noch so zu verteilen, dass alle arbeitsfähigen auch noch am Arbeitsleben teilhaben und es vor allem in den alten Industrieländern nicht eine immer größere abgehängte Schicht gibt. Eines ist für Halver und mich klar. Wir brauchen Investition in die Zukunft und nicht die schwarze Null, in einer Zeit, wo der Staat sich Geld leiht und sogar noch was dafür bekommt.

Die FDP hat nur eine Berechtigung, wenn sie Wirtschaftskompetenz zeigt

Wir sind der FDP nicht abgeneigt. Aber sie muss – sofern es zu einer Neuauflage von Schwarz/Gelb käme – die Wirtschaftskompetenz auch in die Regierungsarbeit einbringen, damit sie eine Berechtigung hat. Als Juniorpartner alles mitmachen wie in der Vergangenheit nützt niemandem. Als allerletztem der FDP selbst. Ohnehin bleibt für uns festzuhalten, dass die einzigen echten Wirtschaftsreformen mit der Agenda 2010 unter Rot/Grün verabschiedet wurden. Leider hat sich die SPD davon ja wieder distanziert. Es wäre die erfolgreichere Strategie, auf diese Verdienste zu verweisen, anstatt sie klein zu reden.

Was bedeutet das nun alles für den DAX?

Wahrscheinlich wird die Börse bis zum Wahltag keine Notiz mehr von den Wahlen nehmen. Am wahrscheinlichsten ist ohnehin eine Fortsetzung der großen Koalition. Das bedeutet dann wahrscheinlich weiter Stillstand. Noch ist aber genug zum Verfrühstücken da, so dass der DAX wohl eher weiter klettern dürfte.

Unglaubliche Sharpe Ratio by SyConNET

el_social_tradingBevor ich mich heute mit einem neuen Highflyer am Social Trading Himmel beschäftige, kurz noch ein paar Worte zu den in den vergangenen Monaten vorgestellten Profilen. Zwei Mal war es ja so, dass kurz nach dem Portrait hier im Blog ein Drawdown einsetzte. Im vergangenen Monat stellte ich dann OMPTrading vor und spekulierte schon darüber, ob das nun auch für diesen Top Trader ein schlechtes Omen sei. War es aber nicht. Insofern ist wohl eher von Zufall auszugehen. Nach einem weiteren Monat stehen nicht mehr 118 sondern 130 Prozent Gewinn zu buche. Die Anzahl der Follower ist um mehr als 500 auf 1.868 gestiegen und OMP hat damit MrDachs die Spitzenposition in Sachen Follower abgejagt, wie auch EdleMetalle vorbei gezogen ist und nun auf Platz 2 liegt. EdleMetalle hat den nach dem Portrait erlebten Drawdown auch längst wieder ausgebügelt.

Das heute vorgestellte Profil SyConNET hat erst 500 Follower, für mich überraschend. Das Verhältnis von Performance und Drawdown ist beeindruckend. 95 Prozent Zuwachs in 16 Monaten stehen einem maximalen zwischenzeitlichen Verlust von knapp zehn Prozent gegenüber. Nur ein Monat schloss mit Verlust ab. Das ist eine schier unglaubliche Relation und führt zu einem rekordverdächtigen Sahrpe ratio von 2,49. Die Strategie ähnelt der von Edlemetalle und Hectorius. Auch hier ist die Anzahl der Gewinntrades sehr hoch. Zwar nicht über 90 aber immerhin 88,2 Prozent. Allerdings regiert bei SyConNET mehr die ruhige Hand. Nur gut 20 Trades sind es pro Monat, was mir persönlich besser gefällt. Bei EdleMetalle sind es über 300 und bei Hectorius immerhin noch 147 Trades pro Monat. mehr lesen

Disziplin und Erfahrung vereinen sich in OMPTrading

el_social_tradingVor einem Monat habe ich an dieser Stelle das ayondo Top Trader Profil „Hectorious“ vorgestellt. Kaum war der Artikel öffentlich, setzte der erste größere Drawdown seit fünf Monaten ein. So war es schon den Monat vorher gelaufen mit dem ayondo Top Trader Profil „EdleMetalle“, das ioch den Monat zuvor vorgestellt hatte. Heute analysiere ich nun das Top Trader Profil „OMPTrading“ Sollte man daher besser aussteigen? Nein! Denn erstens fallen mir natürlich gerade die Top Trader auf, die aktuell besonders gut performen. Das einen Drawdown irgendwann bei jeder Strategie, gibt es das nicht so unwahrscheinlich. Und bei EdleMetalle wurde dieser im September bereits wieder komplett ausgebügelt.
Hectorius und EdleMetalle zeichneten sich ja vor allem dadurch aus, dass sie eine schier unfassbare Quote von deutlich über 90 Prozent an positiven Trades hatten und haben. Das lag daran, dass die Stopps weit entfernt liegen und sehr kleine Positionen gehandelt werden. Dann warten beide Top Trader einfach ab, bis der Markt mit einer seiner Schwankungen das Take Profit Limit wieder abräumt. Zugegeben eine sehr unorthodoxe Methode, weil sie sich in einem Markt mit einen langen Trend ohne große Gegenbewegungen erst bewähren muss. Beide Profile gibt es ja noch nicht so lange. mehr lesen

Werthstein Institute Fellow

Financial MarketsSeit kurzer Zeit habe ich die Ehre als Werthstein Institute Fellow Teil eines sehr spannenden Panels zu sein, das monatlich in der Werthstein Show eine Einschätzung zur aktuellen Situation an den Finanzmärkten gibt und spannende „Investment Zeitgeists“ vorstellt in die investiert werden kann. Das Votum der Panel-Teilnehmer bildet dann die Grundlage für die Portfolio Strategie von Werthstein, die demnächst als eine Art digitale Vermögensverwaltungs-App erhältlich ist. Mit einem Click können Anleger dann zu extrem günstigen Konditionen in die vorgestellten Zeitgeist und das Basisportfolio investieren. Mehr Informationen und die aktuelle Werthstein-Show finden Sie hier >>

Seite 1 von 3912345...102030...Letzte »

Rißes Blog TV

 

Live Erleben & Buchen

  • Zur Zeit keine Termine vorhanden
 
   
 

Kategorien

 
 

Archiv

 
 

Demnächst gibt es hier einen spannenden Blog zum Thema Social Trading +++ Demnächst gibt es hier einen spannenden Blog zum Thema Social Trading